Keith

Details

keith-leiste
Bildquelle: Copyright by Undiscovered Scotland

Die Stadt ist durch den River Isla in zwei Teile geteilt – die Old Town, die bis in das Jahr 1180 zurückreicht und die New Town auf der Ostseite. Keith verdankt seine Größe dem Viehhandel, denn ein Großteil der Tiere aus den Highlands wurde von hier nach Süden verkauft. Recht schnell siedelten sich hier auch andere Handelszweige an und es wurden Brauereien und Mühlen errichtet und 1609 wurde die erste Brücke über den Isla gebaut, die man noch heute mit Leichtgefährten überqueren kann.

Die New Town wurde 1755 auf dem Reißbrett geplant und so sieht sie auch aus. Dieser Teil der Stadt ist erheblich größer, als die Old Town, aber dafür gibt es hier auch noch weniger schöne Häuser zu sehen.

Bis heute ist die Textilindustrie das Standbein der Stadt, selbst wenn sie seit 1990 nicht mehr die „Hauptstadt des Tweed" ist. Schließlich beherbergt sie bis heute die einzige Schule der Welt für Kilt-Schneider, und im Tartan Museum in der Mid Street wird diese Geschichte von den Anfängen bis heute anschaulich gezeigt.

Ein weiteres Standbein der Region ist der Whisky. Im unmittelbaren Einzugsbereich von Keith gibt es vier Destillerien: Glen Keith, Strathisla, Strathmill, Glentauchers. Da die beiden letztgenannten nicht besucht werden können und Glen Keith eine hoch-moderne Hightech-Brennerei ist, lohnt sich eigentlich nur der Besuch der Strathisla Distillery, die auch die bekannteste ist.

Adresse

Koordinaten

Öffnungszeiten

Diashow

 

N 57°32'35.26"
57.543127

W 2°56'58.54"
-2.949593

   

Wer ist online  

Aktuell sind 278 Gäste und keine Mitglieder online

   

Jetzt bei Amazon  

Cover2

eBook 6,99 Euro

Amazon Button

   
© Schottlandfieber.de